Autopflege im Sommer

Da wir die Auswirkungen des Winters heftiger zu spüren bekommen als die des Sommers, scheuen wir keine Mühen um uns durch Mäntel, Mützen und Handschuhe zu schützen. Die meisten von uns sorgen dafür, dass auch unser Auto für die kalte Jahreszeit gerüstet ist. Wir kümmern uns um Winterreifen, einen Eiskratzer und Frostschutz.

Doch in den Sommermonaten können wir unsere schweren und einengenden Mäntel und Mützen ablegen und das Leben von der leichten Seite angehen. Wir neigen auch dazu, nun nachlässiger mit unserem Auto umzugehen. Aber Ihr Auto braucht das ganze Jahr über Schutz und Wartung, egal welche Temperatur das Thermometer anzeigt.

Der Motor Ihres Fahrzeugs wird von Temperaturextremen beeinflusst. Glauben Sie nicht, dass es dem Motor nichts ausmacht wenn Sie bei 32 Grad im Leerlauf im Stau stehen während im Inneren des Wagens die Klimaanlage läuft.

Der vorrangige Grund um regelmäßige Wartungstermine einzuhalten besteht darin, dass Sie auf lange Sicht Geld sparen. Wenn Sie ein neueres Auto haben, müssen Sie es den Empfehlungen des Herstellers entsprechend regelmäßig warten lassen damit Ihnen die Garantie erhalten bleibt.

Ist Ihr Wagen schon älter und die Garantie bereits abgelaufen, so müssen Sie noch wachsamer sein. Es liegt an Ihnen, einen Wartungsplan für Ihr Auto aufzustellen. Machen Sie eine Checkliste und behalten Sie den Überblick über folgende Dinge:

Öl. Es sollte alle 5.000 Kilometer gewechselt werden. Wenn Ihr Fahrzeug Öl „verbraucht“ wie man landläufig sagt, dann überprüfen Sie den Ölstand jedes zweite Mal, wenn Sie tanken. Sorgen Sie dafür, dass Sie immer einen zusätzlichen Liter Öl im Kofferraum bei sich haben. Im Zusammenhang mit einem Ölwechsel überprüfen die meisten Tankstellen auch die Schläuche, Flüssigkeitsstände, Reifen etc.

Frostschutz. Lassen Sie mindestens einmal jährlich die Heiz- und Kühlsysteme Ihres Kraftfahrzeuges überprüfen. Sorgen Sie dafür, dass Sie sowohl im Sommer als auch im Winter über einen angemessenen Temperaturschutz verfügen.

Luftfilter. Dieser sollte auch jedes Mal überprüft werden, wenn ein Ölwechsel gemacht wird. Ein verstopfter Luftfilter kann wirklich die Leitung Ihres Motors beeinträchtigen.

Bremsen. Falls Sie irgendein Quietschen Ihrer Bremsen bemerken, müssen Sie diese so schnell wie möglich überprüfen lassen. Es ist wesentlich billiger, verschlissene Bremsen zu ersetzen als irgendwann teure Rotoren austauschen lassen zu müssen.

Reifen. Der Luftdruck wird gewöhnlich auch gleich mit geprüft, wenn ein Ölwechsel durchgeführt wird. Sie sollten die Reifen auch regelmäßig im Rotationsverfahren an Ihrem Fahrzeug wechseln, so haben sie eine längere Lebensdauer.

Batterie. Batterien sind jetzt versiegelt. Lassen Sie die Batterie mindestens einmal pro Jahr überprüfen.

Wenn Sie diese Tipps das ganze Jahr über befolgen, wird Ihnen das helfen, Ihr Fahrzeug in bester Ordnung zu halten.