Ihr schneller und einfacher Ratgeber zur Kraftfahrzeugwartung

Autos sind wie Glühbirnen. Wir schätzen sie oft nicht, bis sie kaputtgehen. Regelmäßige Inspektionen und einfache Servicemaßnahmen können die Kosten des Autobesitzers beträchtlich reduzieren und Sie zu einem viel glücklicheren Fahrer machen!

Lassen Sie nicht zu, dass die Vorstellung der Instandhaltung Sie einschüchtert. Es gibt zu diesem Thema eine ganze Reihe Tipps, an die Sie sich halten können – selbst wenn Sie handwerklich völlig ungeübt sind!

Sie sollten beispielsweise dafür sorgen, dass Ihre Scheibenwaschanlage immer mit genügend Flüssigkeit aufgefüllt ist. Dazu müssen Sie lediglich die Verschlusskappe abschrauben und die entsprechende Wischflüssigkeit an der richtigen Stelle einfüllen. Sie können den Flüssigkeitsstand schnell überprüfen wenn Sie gerade an der Tankstelle sind.

Während Sie gerade dabei sind, gießen Sie ein wenig von der Flüssigkeit für die Scheibenwaschanlage auf einen Lappen reinigen die Scheibenwischer von Insekten.

Falls Ihnen auffallen sollte, dass irgendeine farbige Flüssigkeit aus Ihrem Fahrzeug austritt, müssen Sie es sofort in eine Werkstatt bringen.

Auch wenn Sie an Ihrem Auto irgendeinen eigenartigen Geruch wahrnehmen, sollten Sie die nächstgelegene Werkstatt aufsuchen. Gerüche bedeuten, dass unter der Motorhaube Ihres Wagens irgendetwas abläuft, was nicht in Ordnung ist!

Ersetzen Sie jedes Jahr im Herbst die Wischblätter an Ihren Scheibenwischern. Sie müssen einmal im Jahr erneuert werden – somit können Sie diese Ersatzteile auch gleich kaufen bevor der Winter einsetzt und Sie Schneeregen und Eis wegwischen müssen!

Sorgen Sie dafür, dass alle Lampen sauber sind und funktionieren, einschließlich der Bremsleuchten, Blinklichter und Warnblinkanlage. Sie können dies schnell überprüfen während Sie tanken.

Inspizieren Sie einmal im Monat Ihre Reifen auf Einschnitte, Verdickungen, feststeckende Nägel oder andere Fremdkörper. Auch den Reifendruck können Sie an der Tankstelle in der Regel kostenlos messen und bei Bedarf regulieren.

Lassen Sie alle drei Monate einen Ölwechsel machen und den Ölfilter austauschen. Während des Ölwechsels wird oft gleich eine kleine Inspektion durchgeführt, bei der unter anderem Ihre Batterie geprüft wird. Es zahlt sich aus, diesen Service in Anspruch zu nehmen.

Erneuern Sie Ihren Luftfilter, wenn er verschmutzt ist. Das kann auch gleichzeitig mit einem Ölwechsel erfolgen. An größeren Tankstellen und in jeder Autowerkstatt wird man das gerne für Sie übernehmen.

Egal wie begriffsstutzig Sie sich in Sachen Auto in der Vergangenheit gefühlt haben – wenn Sie feststellen, dass Sie ein paar einfache Wartungsarbeiten selbst erledigen können, sitzen Sie künftig am Steuer. Mit der Zeit werden Sie wahrscheinlich schon im Voraus merken, ob Ihr Auto ein Problem hat, um das man sich umgehend kümmern sollte.